Los geht's Workshop bei euch? Wie, was und warum? Hier alle Infos!

„Los geht's: Selbstorganisationen empowern & professionalisieren“ ist ein Projekt von neXTkultur beim Landesjugendring Niedersachsen e.V., das junge Menschen mit (familiärer) Migrationsgeschichte und/oder junge People of Color in ihren Selbstorganisationen, Vereinigungen und Gruppen stärken und qualifizieren möchte.

 

Was passiert im Projekt? / Wer sind die Coaches?

Gestartet ist das Projekt in 2018. Nach der Konzeption wurden junge Menschen gesucht, die viel Erfahrung in der Jugendverbandsarbeit mitbringen. Ein Team aus (ausgebildeten) Coaches bietet einen Workshop für eine Gruppe an – diese sind ehrenamtsfreundlich und finden meist am Wochenende statt. Die Ausbildung der Los geht's-Coaches fand an einem Wochenende statt und dort wurde ihr Wissen im Austausch und durch Input auf denselben und nötigen Stand gebracht. Beim Workshop mit Aktiven und Interessierten der Jugendarbeit fragen die Los geht's-Coaches nach den Ideen der Teilnehmenden und erarbeiten die Inhalte gemeinsam und im Gespräch! Dabei geben sie auch Tipps und Tricks aus ihren eigenen Erfahrungen.

Wer kann einen Workshop bekommen?

  • Vereinigungen junger Menschen mit Migrationsgeschichte (VJM)
  • Migrant-inn-enjugendselbstorganisationen (MJSO)
  • Neuen Deutschen Jugendorganisationen
  • Organisationen von jungen People of Color (PoC)
  • Jugendliche in Geflüchteten-Selbstorganisationen
  • Jugendliche in Migrant-inn-enselbstorganisationen (MSO)
  • Jugendliche in weiteren Selbstorganisationen
  • Jugendliche mit (familiärer) Migrationsgeschichte in Jugendringen
  • Jugendliche mit (familiärer) Migrationsgeschichte in Jugendtreffs
  • Jugendliche mit (familiärer) Migrationsgeschichte, die eine Jugendgruppe gründen wollen

 

weitere Infos findet ihr unter: www.nextkultur.de/losgehts.html