BiK – Bausteine für interkulturelle Kompetenz

Die Bausteine für interkulturelle Kompetenz in der Jugendarbeit sind in sich abgeschlossene Tagesveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Aus den verschiedenen angebotenen Bausteinen können sich ehren- und 
hauptamtliche Mitarbeitende der Jugendarbeit die passenden Angebote aussuchen.

Manchmal sind auch nach Ablauf der Anmeldefrist noch Plätze frei. Kurzfristig dabei sein? Einfach kurz anrufen oder eine E-Mail schreiben.


Argumentationstraining gegen Rassismus

Wie reagiert man eigentlich auf Stammtischparolen? Und was sagt man zu rassistische Aussagen in der Straßenbahn, im Sportverein oder beim Familienfest? Warum sind wir in manchen Situationen unsicher und es fällt es uns oft schwer, die richtigen Worte zu finden?

Die Referentin Kristin Harney wird gemeinsam mit der Gruppe menschenfeindliche Argumentationsstrategien anschauen, Grenzen der Diskussion festlegen und Handlungsstrategien entwickeln. Ziel ist es, durch verschiedene Methoden und Beispiele, die Handlungssicherheit für den privaten Alltag und vor allem in der Jugendarbeit zu stärken. Zudem gibt es Raum für Fragen und Austausch.

Am 13.05.2017 findet die Veranstaltung zum Thema "Argumentationstraining gegen Rassismus" in Kooperation mit der Jugendfeuerwehr von 10:00 bis 17:00 Uhr in Hessisch Oldendorf im Werkhaus (Lange Str. 90) statt. 

Interessiert? Bis zum 07.05.2017 kannst du dich hier anmelden.

 

 

 

Rassismus-Sensibilisierung für die Jugendarbeit

Was ist Rassismus? Was bedeutet Rassismus in der Gesellschaft und konkret für Jugendliche?  Wie kann ich – sensibel und rassismuskritisch – unterstützend wirken? Was bedeutet "empowerment"?

Vincent Bababoutilabo und Emine Demir von Glokal e.V. werden eine Einführung in den Rassismusbegriff und den Anti-Bias-Ansatz geben. Dabei gehen sie auf die historische Entwicklung von Rassimus ein und zeigen euch die Relevanz dieser Entwicklung in Bezug die heutige Lebensrealität von jungen Menschen in Deutschland. Gemeinsam werdet ihr gesellschaftliche Strukturen und euren eigenen Status reflektieren. Auch könnt ihr euch über eigene Erfahrungen austauschen und bekommt Tipps für die Jugendarbeit mit von Rassismus betroffenen Jugendlichen.

Am 13.05.2017 findet die Veranstaltung zum Thema "Rassismus-Sensibilisierung für die Jugendarbeit" in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz von 10:00 bis 17:00 Uhr in Einbeck statt. 

Interessiert? Bis zum 02.05.2017 kannst du dich hier anmelden.

 

 

 

Folgen der Flucht für junge Geflüchtete

Was sind traumatische Umstände und Bedingungen? Was sind die Besonderheiten durch die Flucht? Was brauchen junge Geflüchtete? Was brauchen (freiwillige) Helfende?



Die Psychologin und Psychotraumatherapeutin Sabine Müller wird eine Einführung in die Traumaentstehung und in die Grundlagen der psychischen Traumaverarbeitung geben. Sie gibt Tipps, wie man Auswirkungen von Katastrophen und Gewalt erkennen und damit in der Jugendarbeit umgehen kann. Auch werden praktische Übungen zum Selbstschutz und der Selbstfürsorge gezeigt, die sowohl bei geflüchteten als auch helfenden Menschen zum Wohlbefinden beitragen und der emotionalen Erschöpfung entgegenwirken können.



Die Veranstaltung zum Thema „Folgen der Flucht für junge Geflüchtete“ findet am 16.06.2017 von 15:30 bis 19:30 Uhr in Kooperation mit der Jugend der Yezidischen Gemeinde Osterholz e.V. im Kulturzentrum Osterholz-Scharmbeck statt.

Interessiert? Bis zum 06.06.2017 kannst du dich hier anmelden.

Mehr Infos dazu gibt es hier!

Rassismus-Sensibilisierung für die Jugendarbeit mit geflüchteten Jugendlichen

Wo erfahren geflüchtete Jugendliche Rassismus, Diskriminierung und Frustration? Wie kann ich – sensibel und rassismuskritisch – unterstützend wirken? Wie kann ich Frustration vermeiden? Wie kann Inklusion und Partizipation gelingen?

Vincent Bababoutilabo und Emire Demir von Glokal e.V. werden eine Einführung in den Rassismusbegriff und den Anti-Bias-Ansatz geben. Dabei gehen sie auf die historische Entwicklung von Rassimus ein und zeigen euch die Relevanz dieser Entwicklung in Bezug auf Flucht und die heutige Lebensrealität von jungen Geflüchteten in Deutschland. Gemeinsam werdet ihr gesellschaftliche Strukturen und euren eigenen Status reflektieren. Auch könnt ihr euch über eigene Erfahrungen austauschen und bekommt Tipps für die Jugendarbeit mit geflüchteten Jugendlichen.

Am 17.06.2017 findet die Veranstaltung zum Thema „Rassismus-Sensibilisierung für die Jugendarbeit mit geflüchteten Jugendlichen" in Kooperation mit der Naturfreundejugend Braunschweig von 10:30 bis 18:00 Uhr im Jugendcafé der Natrufreundejugend (Altewiekring 53) in Braunschweig statt.

Interessiert? Bis zum 08.06.2017 kannst du dich hier anmelden.

Alle Infos gibt es hier!

 

 

Argumentationstraining gegen Rassismus

Wie reagiert man eigentlich auf Stammtischparolen? Und was sagt man zu rassistische Aussagen in der Straßenbahn, im Sportverein oder beim Familienfest? Warumsind wir in manchen Situationen unsicher und es fällt es uns oft schwer, die richtigen Worte zu finden?

Der Referent Achim Bröhenhorst wird gemeinsam mit der Gruppe menschenfeindliche Argumentationsstrategien anschauen, Grenzen der Diskussion festlegen und Handlungsstrategien entwickeln. Ziel ist es, durch verschiedene Methoden und Beispiele, die Handlungssicherheit für den privaten Alltag und in der Jugendarbeit zu stärken. Zudem gibt es Raum für Fragen und Austausch.

Am 05.08.2017 findet die Veranstaltung zum Thema "Argumentationstraining gegen Rassismus" in Kooperation mit INCA vom Kirchenkreisjugenddienst von 10:00 bis 17:00 Uhr in Peine statt.

 

 

 

Werdet Kooperationspartner-in für BiKs!

Auch 2017 soll es wieder zahlreiche BiKs geben, um Haupt- und Ehrenamtlichen Einblicke in die diversitätsbewusste und rassismuskritische Jugendarbeit zu geben und sie für die Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten zu sensibilisieren.
Als Kooperationspartner-innen haben wir insbesondere Ortsgruppen und kleinere Jugendgruppen vor Ort im Kopf, für die die BiKs eine tolle Möglichkeit sind, sich ohne allzu großen Aufwand eine super Veranstaltung "nach Hause" zu holen. Zusammen suchen wir nach geeigneten Räumlichkeiten, ihr kümmert euch um einen Snack und macht Werbung in eurer Region - und profitiert von einer tollen Veranstaltung mit vielen neuen Infos! Wäre das etwas für euch? Gibt es eine Jugendgruppe, die daran Interesse hat oder sogar bereits in der Richtung arbeitet?

Wir haben feste Formate, aus denen ihr ein für euch passendes Thema wählen könnt. Wenn euch ein ganz anderes Thema interessiert, suchen wir gerne nach einer Lösung und passenden Referent-inn-en.

Vergangene BiKs im Überblick

Folgende Bausteine für interkulturelle Kompetenz in der Jugendarbeit haben bereits stattgefunden. Falls in eurem Verband besonderes Interesse an einem Thema besteht, ist es selbstzverständlich möglich, dass wir in Kooperation eine Tagesveranstaltung dazu durchführen. Meldet euch dafür einfach im neXTkultur-Büro und wir besprechen alles.