JuMiK – Juleica-Module für interkulturelle Kompetenz

Mit diesem Format werden fertige Module 
angeboten, die in die bestehenden Aus- und Fortbildungsangebote der Jugendarbeit eingebunden werden 
können und die den Maßnahmeträgern kostenlos 
zur Verfügung gestellt werden. So können teilweise externe Referent-inn-en bei Juleica-Ausbildungen eingesetzt werden.


Die Juleica-Module sind in der Konzeptionsphase. Demnächst finden sich hier mehr Informationen.

Juleica Module und Übungen anderer Träger

Hier findet ihr eine Übersicht mit Arbeitshilfen und Broschüren anderer Träger, die sich mit diversitätsbewusster und rassismuskritischer Jugendarbeit auseinandergesetzt haben und Übungen und Juleica-Module entwickelt haben.

Ihr findet hier jeweils Informationen zur Zielgruppe, zum Inhalt, zur Einarbeitungszeit und ein Link zur jeweiligen Publikation.

LJR Berlin: Diversitätsbewusste und Kultursensible Jugendverbandsarbeit

Herausgeber-in:  Landesjugendring Berlin
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Ja
Praktische Übungen: Ja
36 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 1 Std.

Nach einer kurzen thematischen Einführung in die diversitätsbewusste und kultursensible Jugend-verbandsarbeit bietet diese Arbeitshilfe des LJR Berlin konkrete Vorschläge zur Gestaltung eines JuLeiCa Moduls. Es werden verschiedene Methoden und Übungen vorgestellt, die sowohl dazu dienen die eigene Haltung zu reflektieren, als auch gesellschaftlich strukturell verankerte Benachteiligung zu erkennen.

JUGEND für Europa: More than culture Diversitätsbewusste Bildung in der internationalen Jugendarbeit

Herausgeber-in: JUGEND für Europa, Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Nein
Praktische Übungen: Ja
84 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 4 Std.

JUGEND für Europa beschäftigt sich insbesondere mit diversitärer Bildungsarbeit in der internationalen Jugendarbeit, kann aber auch auf die Jugendarbeit vor Ort übertragen werden. Die Arbeitshilfe bietet zunächst einen theoretischen Einstieg in das Thema der Diversität, Antidiskriminierung und Intersektionalität. Auch die Rolle und Haltung der Seminarleiter-innen, sowie deren Bedeutung für ein anzuleitendes Seminar wird genauer beschrieben und reflektiert. Es werden verschiedene Methoden eingebunden in den fachlichen Kontext vorgestellt.

HJR: Angekommen – Jugendarbeit mit jungen geflüchteten Menschen in Hessen

Herausgeber-in:  Hessischer Jugendring
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Nein
Praktische Übungen: Ja
64 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 3 Std.

Diese Arbeitshilfe vom Hessischen Jugendring (HJR) bietet fundierte Hintergrundinformationen, Handlungsoptionen, sowie Methoden zur Bildungsarbeit speziell zum Thema Flucht an. Es wird über mögliche Probleme und Ursachen in der Arbeit mit jungen geflüchteten aufgeklärt, dazu werden sowohl Handlungstipps gegeben (z.B. Was kann ich tun um Teilnehmende mit Trauma zu unterstützen?) aber auch sensibilisierende Methoden für die Bildungsarbeit mit Jugendgruppen.

HJR: JuLeiCa Baustein - Rechtsextremismus, Für Demokratie, Vielfalt und Zivilcourage

Herausgeber-in: Hessischer Jugendring
Ausgabe:
Download als PDF, bestellbar als Printausgabe
Zielgruppe:
Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Ja
Praktische Übungen: Ja
52 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 2 Std.

In diesem JuLeiCa-Baustein stellt der HJR zunächst die Ergebnisse der Studie „Jugendverbände als zivilgesellschaftliche Akteure“ vor, in welcher Jugendgruppenleiter aus Hessen zu ihrem Umgang mit Rechtsextremismus befragt wurden. Aus den Ergebnissen wurden Handlungsschritte entwickelt, die von persönlicher Beratung bis zu Übungen und Methoden für die Bildungsarbeit reichen. Die praktischen Übungen sind begleitet von einer kleinen thematischen Einführung, welche insbesondere in anschließenden Diskussionsrunden als Argumentationshilfe dienen kann.

Deutsche Jugendfeuerwehr: Demokratie steckt an Trainingshandbuch für die JuLeiCa-Ausbildung und den Jugendfeuerwehralltag

Herausgeber-in: Deutsche Jugendfeuerwehr im Deutschen Feuerwehrverband
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Jugendfeuerwehren, Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Ja
Praktische Übungen: Ja
179 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 4 Std.

Die DJF thematisiert in dieser Arbeitshilfe rechtsextreme Vorfälle innerhalb der Jugendfeuerwehr auf Grund derer sie ein Projekt entwickelt hat, um sich offensiv für den Erhalt demokratischer Werten einzusetzen. Die Arbeitshilfe stellt die Arbeit des Projektes vor welches sich stark an den bestehenden Strukturen der Jugendfeuerwehr orientiert und Hilfestellungen im Umgang mit Diskriminierungen anbietet. Zudem werden Ergänzungen zum JuLeiCa-Konzept mit praktischen Methoden, Übungen und Vorschläge, wie sich die Themen in Bestehende Konzepte integrieren lassen, vorgestellt.

KLJB: Vielfalt leben – Diversität in der Jugendarbeit

Herausgeber-in: Katholische Landjugendbewegung Deutschlands
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Jugendleiter-innen, Gruppenleiter-innen
Juleica Modul: Nein
Praktische Übungen: Ja
13 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 0,5 Std.

 

Diese Broschüre richtet sich insbesondere an Gruppen- und Jugendleiter. Die KJLB erläutert die verbandseigene Haltung zum Thema Diversität, indem sie detailliert auf die Begriffe der Diversität und der Diskriminierung eingeht, diese erläutert und Praxisbeispiele zur diversitätsbewussten Jugendarbeit aus dem eigenen Verband vorstellt. Des weiteren werden Methoden für Jugendgruppen zum Thema Diversität vorgestellt.

LJR NRW: Ideen- und Methodensammlung Interkulturelles Lernen und interkulturelle Öffnung in der Jugendarbeit

Herausgeber-in: Landesjugendring NRW
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Jugendleiter-innen, Gruppenleiter-innen
Juleica Modul: Nein
Praktische Übungen: Ja
44 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 0,5 Std.

 

Der LJR NRW hat diese kompakte Broschüre veröffentlicht, die vor allem praktische Anregungen für die Gestaltung von Gruppenstunden oder Projekten mit Kindern und Jugendlichen bietet. Von Einstiegsübungen, in denen die Kinder und Jugendlichen zunächst das eigene Reflexionsvermögen üben und für eine diverse Öffnung sensibilisiert werden, bis hin zu weiterführenden Projekten, in denen sie selbst aktiv die diversitätsbewusste Jugendarbeit in ihrem Umfeld gestalten.

 

 

DLRG-Jugend: Interkulturelle Öffnung JuLeiCa Modul der DLRG Jugend

Herausgeber-in: Bundesvorstand der DLRG-Jugend
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Ja
Praktische Übungen: Ja
64 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 1,5 Std.

Die DLRG hat in einer Arbeitsgemeinschaft unterschiedliche Bausteine zur interkulturellen Jugendarbeit entwickelt. Die Bausteine bestehen aus unterschiedlichen Übungen, die die Jugendlichen im Hinblick auf die interkulturelle Jugendarbeit sensibilisieren sollen. Die DLRG bietet dazu schon fertige Kombinationsmöglichkeiten der Bausteine mit vorgegebenen Zeitfenstern an. Die Bausteine werden hier inklusive Kopiervorlagen auf 64 Seiten genau erläutert.

LJR Thüringen: Junge geflüchtete Menschen in der Jugendverbandsarbeit

Herausgeber-in: Landesjugendring Thüringen
Ausgabe:
Download als PDF
Zielgruppe:
Fachkräfte, Bildungsreferent-inn-en, Jugendleiter-innen
Juleica Modul: Ja
Praktische Übungen: Nein
20 Seiten – Einarbeitungszeit: ca. 0,5 Std.

 

Diese Broschüre des LJR Thüringen trägt die wichtigsten Informationen zur Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen zusammen. Hier werden praktische Handlungsmöglichkeiten zur Integration von jungen geflüchteten in die verbandliche Jugendarbeit aufgezeigt und auch noch einmal die wichtigsten Organisationen, die sich bereits intensiv mit der Arbeit mit geflohenen Menschen auseinandersetzen aufgeführt.